tendo-netz_diagnostik
Deutsches Spezialistenforum für Sehnenerkrankungen

Diagnostik

Die Untersuchung von Sehnenerkrankungen umfasst neben einer ausführlichen Erhebung der Krankengeschichte eine eingehende ganzheitliche medizinische Untersuchung unter sportmedizinischen Aspekten. Darüber hinaus können laborchemische Untersuchungen notwendig werden, um stoffwechselbedingte Ursachen zu erkennen.

Als bildgebende Verfahren zur Diagnostik stehen uns die Graustufensonographie, Power-Doppler-Sonographie, das Röntgen sowie die kernspintomographische Untersuchung der betroffenen Sehnenregion zur Verfügung.

Wie bereits erwähnt, ist das Aufdecken von Fehlbelastungen ein wesentlicher Faktor in der Diagnostik, um die Ursachen einer Sehnenerkrankung festzustellen. Hierbei sind nicht nur Arbeits– und Trainingsgewohnheiten mögliche Ursachen einer chronischen Fehlbelastung. Häufig werden scheinbar weit entfernte Funktionsstörungen über Muskelketten weitergereicht. Daher sind im Zweifelsfall komplexe Untersuchungen der Füße, Beckenregion und der gesamten Wirbelsäule notwendig. Hilfreich können in diesem Zusammenhang apparative Funktionsuntersuchungen mittels Ganganalyse, optischer Wirbelsäulenvermessung und im Einzellfall auch eine Vermessung des Kiefers sein.

Zur Abklärung organbezogener Beschwerden kann eine osteopathischer Untersuchung sinnvoll sein.